Search Engine Honeypot
Header - Seitenbild Standard
SEAT Niederlassung Hamburg

News

Autos für das Tor zur Welt - Mit Langzeitmiete auf Erfolgskurs

von SEAT Niederlassung Hamburg

Immer mehr Unternehmen sowie Privatpersonen möchten ihre Mobilität flexibel gestalten – und entdecken die Vorteile der Langzeitmiete als Alternative zum Kauf oder Leasing. Zu den größten Langzeitvermietern in Deutschland gehört die Maske Fleet GmbH, die seit 2013 eng mit der SEAT Niederlassung Hamburg zusammenarbeitet. Eine Partnerschaft, von der Anbieter und Kunden gleichermaßen profitieren.

Den City-Flitzer für den Weg zur Arbeit, einen Kombi für den spontanen Kurztrip oder einen 7- Sitzer für den Familienurlaub: Wäre es nicht praktisch, mehrere Autos zu besitzen? Aber wer kann sich das schon leisten? Ähnlich geht es vielen Firmen mit einem Fuhrpark:
Bei höherem Auftragsvolumen wird ein größerer Fuhrpark erforderlich. Sobald die Konjunktur rückläufig ist, stehen die Fahrzeuge ungenutzt herum und binden Kapital.
Beispiele, die zeigen: Viele Unternehmen aber auch Privatpersonen benötigen bestimmte Fahrzeuge für einen individuellen Zeitraum. „Immer mehr Kunden möchten ihre Mobilität flexibler gestalten“, sagt Markus Smentek, 49, Verkaufsleiter der SEAT Niederlassung Hamburg. Er hat die Erfahrung gemacht, dass ein eigenes Fahrzeug vor allem in der Großstadt oftmals überflüssig ist. „Zugleich besteht temporärer individueller Bedarf.“

Die unterschiedlichen Phasen gestalten sich im Alltag wie folgt:
Braucht man ein Auto für wenige Stunden, bietet sich Car-Sharing an, bei mehreren Tagen ein Mietwagen. Für längere Zeiträume fällt die Wahl bislang oft auf ein Leasingfahrzeug.
Doch immer mehr Kunden entdecken eine attraktivere Lösung: Die Langzeitmiete.
Einfach in der Anmietung und jederzeit kurzfristig kündbar, stellen sie eine attraktive Alternative zu längerfristigen Leasing-Verträgen dar.

Ein Unternehmen, das die Zeichen der Zeit früh erkannt hat, ist die Maske Fleet GmbH mit Sitz in Bockel/Gyhum zwischen Hamburg und Bremen. Mit 13 Kundencentern wovon sich 5 im Aufbau befinden und 165 Mitarbeitern ist Maske mittlerweile der größte Auto-Langzeitvermieter Deutschlands. „Allein in den vergangenen 2 Jahren ist unser Fuhrpark um 2000 Fahrzeuge gewachsen“, sagt Andreas Maske, Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens.
Auf ihrem Erfolgskurs hat die Maske Fleet GmbH einen verlässlichen Geschäftspartner mit der SEAT Niederlassung Hamburg gefunden. „Wir arbeiten seit 2013 eng mit der SEAT Niederlassung Hamburg zusammen“, sagt Maske. „Die Qualität der Fahrzeuge überzeugt uns ebenso, wie der partnerschaftliche und vertrauensvolle Umgang
miteinander“. Allein im vergangenen Jahr hat Maske mehr als 400 Fahrzeuge bei der SEAT Niederlassung Hamburg bestellt.

Seitdem glänzt Maske mit dem gesamten Produktportfolio von SEAT. Das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis von SEAT hilft uns, günstige Konditionen für unsere Kunden zu entwickeln“, sagt Maske, den mit SEAT eine Leidenschaft für Kundenservice verbindet. So funktioniert die Langzeitmiete mit Maske: Ein Anruf genügt, und spätestens 24 Stunden später bringt ein Mitarbeiter den gewünschten Wagen vor die Haustür, getreu dem Motto: „maximal einfach“.
Ein Mietvertrag wird schnell und unkompliziert für Zeiträume ab einem Monat abgeschlossen. Der Kunde bleibt auch nach Vertragsabschluss flexibel: Die Kilometerleistung kann bei Abweichung monatlich angepasst werden. Im Falle eines Schadens erhält der Kunde unverzüglich ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug der Marke SEAT von der Firma Maske.
„Wer einmal von diesen Vorteilen profitiert hat, möchte diesen unvergleichbaren Komfort nicht mehr missen“, sagt Andreas Maske.

Sein Vater Eckhard Maske, hatte den Trend zum Mietwagen früh erkannt hat: Bereits 1959, vermietete er sein erstes eigenes Fahrzeug, einen VW-Bus „T1“. Von Urlaub bis Umzug:
Der „Bully“ war gefragt, und so wurde aus der Idee schnell ein rasant wachsendes Unternehmen mit enormer wirtschaftlicher Bedeutung, das heute von Eckhard Maskes Sohn Andreas auf Expansionskurs gehalten wird.

Die Partnerschaft mit SEAT ist ein Garant dieses Erfolgs. Umgekehrt profitiert natürlich auch die SEAT Niederlassung Hamburg von der beispiellosen Zusammenarbeit. „Als Unternehmen, die für Qualität und Service stehen, passen wir einfach gut zusammen“, sagt SEAT Verkaufsleiter Markus Smentek. Die Symbiose zweier Unternehmen, deren Inhaberherzen für herausragende Qualität und umfassende Kundenzufriedenheit schlagen, lässt beide Firmen in einem preisumkämpften Wettbewerb konstant wachsen. Der Trend geht zur ungebundenen Mobilitätslösung – mit der SEAT Niederlassung Hamburg und Maske maximal einfach.

Zurück

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

 

2 Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten. Händlerpreis auf Anfrage.

 

3 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Basismodell der jeweiligen SEAT Modellreihe.

 

* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

 

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und optionalen Sonderausstattungen.

 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer PKW können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

 

Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV

 

Mehr Informationen zum PKW-Label erhalten Sie von der "Deutschen Energie-Agentur" unter www.pkw-label.de.